Termine

Forschungsprojekt der Medizinphysik

Ab morgen startet der Bereich Medizinphysik für sämtliche TU-Mitglieder ein Forschungsprojekt, um unentdeckte Infektionen mit dem Coronavirus auf dem Campus zu identifizieren. Dazu werden Proben von Freiwilligen (geimpft oder ungeimpft) mithilfe eines besonders schnellen PCR-Tests analysiert.
Teilnehmen können alle Beschäftigten und Studierenden der TU Dortmund sowie deren Angehörige, denn die Qualität der Studie sowie der Schutz auf dem Campus steigt mit der Zahl der Teilnehmer*innen. Auch Geimpfte sind explizit aufgerufen, an der Studie teilzunehmen.

Die PCR-Tests basieren auf Gurgelproben, die man von zuhause in verschraub- und wiederverwendbaren Röhrchen mitbringt und im Foyer des Physikgebäudes an einer Sammelstelle abgibt. Es werden immer zehn Proben in einem nummerierten Sammelbecher zusammengeführt und als „Pool“ analysiert. Die Ergebnisse der Pools sind anhand der Nummern dann anonym online einsehbar; im Falle eines positiven Ergebnisses erhält man dort auch weitere Informationen zur Abgabe einer Einzelprobe. Um teilzunehmen, muss man sich zunächst zwei Probenröhrchen abholen. Die Proben können zweimal pro Woche montags bis donnerstags zwischen 11 und 13 Uhr abgegeben werden. Die Details dazu sowie Anleitungen und Wegbeschreibungen finden Sie auf der Webseite zum Forschungsprojekt.

http:// https://med-bio.physik.tu-dortmund.de/cms/de/home/COVID-19/COVID-Teststudie/index.html

Die Analysen erfolgen anonym und sind für Forschungszwecke konzipiert; es ist keine personalisierte Diagnostik. Aus diesem Grund kann kein 3G-Nachweis ausgestellt werden. Die Ergebnisse der Studie werden veröffentlicht.