Vorkurse

Die Vorkurse finden vor dem eigentlichen Semester statt! Informiere dich deshalb frühzeitig, z.B. hier.

Termine

tl;dr: Beide Vorkurse sind verdammt wichtig. Besuche bitte unbedingt beide Vorkurse, egal ob du einen Mathe-LK oder nur einen Grundkurs hattet. Sonst ist es gut möglich, dass dich das Studium in den ersten Wochen abhängt.

+++ Die folgenden Infos sind allgemein und beziehen sich auf den Ablauf unter “gewohnten Bedingungen” +++

Der Mathe-Vorkurs
Dieser Vorkurs wird von der Fakultät für Mathematik angeboten und richtet sich an alle Studienanfänger*innen der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge. Dort werden die wichtigsten mathematischen Grundlagen aus der Oberstufe noch einmal kompakt zusammengefasst. Besonders zu empfehlen ist der Vorkurs für alle, die in der Schule nur einen Mathe-Grundkurs hatten oder bei denen die Schulzeit schon eine Weile her ist. Falls du Mathematik als Leistungskurs hattet, wird dir wahrscheinlich vieles bekannt vorkommen, aber es werden auch einige neue Themen wie z.B. die komplexen Zahlen eingeführt. Das Tempo der Vorlesung ist schneller als in der Schule, aber noch langsamer als normale Vorlesungen, sodass du dich schon einmal ein bisschen an das Unileben gewöhnen kannst. Außerdem bietet der Vorkurs eine gute Gelegenheit, neue Leute, auch aus anderen Studiengängen, kennenzulernen. Alle wichtigen Informationen findest du auf der Website der Fakultät Mathematik. Hier erfährst du auch, wie du dich anmelden kannst (dazu musst du dir bei der Fakultät Mathematik einen Account zulegen, mit welchem du dich anmeldet).

Der Physik-Vorkurs
Dieser Vorkurs wird von der Fakultät Physik angeboten und behandelt ebenfalls mathematische Grundlagen, richtet sich jedoch speziell an Physiker*innen. Er wird von den Physik I-Professoren gehalten, ist aber natürlich auch für die Medizinphysiker*innen gedacht. Es ist wirklich wichtig, dass du diesen Vorkurs besuchst, da du hier die ultimative Gelegenheit erhält, deine Kommiliton*innen der nächsten Semester kennenzulernen, bevor du alle Hände voll zu tun hast. Zudem ergeben sich auch schon hier die Gruppen, die später auch die Übungszettel gemeinsam lösen. Teamarbeit ist in der Physik, zumindest bei den meisten Sachen, extrem hilfreich und empfehlenswert, da es gut möglich ist, dass es dir sonst innerhalb weniger Wochen zu viel wird. Im Vorkurs kannst du dir deine Profs für die ersten zwei Semester anschauen und dich an deren Arbeits- und Denkweisen inklusive verwirrender Tafelbilder erfreuen. Solltest du es nicht schaffen, zum Vorkurs zu gehen, so ist es wichtig, die Vorlesung nachzuarbeiten. Rechne aber damit, dass es wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als es der Besuch der Vorlesung tut. Du siehst also: Der Physikvorkurs ist unbedingt notwendig, denn die 90 Minuten Vorlesung mit 90 Minuten Übung im Anschluss (+1 Std. Mittagspause) sind die wichtigsten 1530 Minuten deiner 14 Tage vor dem offiziellen Beginn des Semesters. Alle Infos findest du auf der Website der Fakultät Physik. Dort findest du auch einen Link zu einem Anmeldeformular. Bei der Anmeldung musst du lediglich deinen Namen und Studiengang angeben.

Mathe-Selbsttest
Da sich viele unserer Erstis vor allem mit den Grundlagen sehr schwer tun, bietet die Fakultät Physik zusätzlich noch einen Mathe-Selbsttest an. Dieser ist verpflichtend, damit du dir im klaren bist, welche Mathematik-Kentnisse ein Physikstudium bedarf. Nähere Informationen findest du auf der Website der Fakultät Physik.