Praktikum

Im Laufe des Physikstudiums müsst Ihr diverse physikalische Praktika an der Fakultät Physik absolvieren. Während der Praktika führt Ihr in Zweiergruppen verschiedene physikalische Experimente durch. Das erste Praktikum, das Anfängerpraktikum, beginnt im 3. Semester. Kleiner Tipp: Es ist auch gelegentlich möglich dieses erst im 4. Semester zu beginnen.

Diese Praktika setzten sich im wesentlichen immer aus folgenden Punkten zusammen:

  • Vorbereitung des Versuchs (Lesen der Anleitung, manchmal auch kleinere Rechnungen)
  • Abfrage der Vorbereitung durch den Versuchsassistenten (bei mangelnder Vorbereitung kann der Versuch nicht durchgeführt werden)
  • Durchführung des Versuchs und Aufnahme von Messwerten (Unterstützt durch Anleitung und Versuchsassistenten)
  • Auswertung der Messwerte
  • Anfertigung eines Protokolls, dieses beinhaltet eine Theorie zum Versuch, eine Beschreibung der Durchführung, sowie die Auswertung und Diskussion der Messergebnisse

Tutorium zur Protokollierung und Auswertung:

Vor allem die Auswertung der Messergebnisse, ihre vernünftige Darstellung und das Erstellen der Protokolle bereitet zu Anfang Schwierigkeiten. Aus diesen Gründen bietet PeP einen Workshop an, in welchem Euch Werkzeuge für wissenschaftliches Arbeiten näher gebracht werden. Diesen Workshop zu besuchen ist ebenfalls ein ungeschriebenes Gesetz, alle Infos findet Ihr auf Toolbox-Seite von PeP.

Falls Ihr zum Schreiben der Protokolle ein wenig Inspiration benötigt, könnt Ihr in unsere Altprotokollsammlung schauen. Wir sind übrigens immer dankbar für gute neue Abgaben, da sich die Abläufe der Experimente verändern können und neue Versuche einführt werden. Also immer her damit.